Anno 1800

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Anno 1800 - Führe die industrielle Revolution an! Willkommen beim Anbruch des industriellen Zeitalters. Der Weg, den du einschlägst, wird deine Welt formen. Wirst du erneuern oder ausbeuten? Unterdrücken oder befreien?
 
 
Nur du allein entscheidest, wie sich die Welt an dich erinnern wird. In Anno 1800 nehmen die Spieler ihre eigene Zukunft in die Hand, während sie sich in ihrem Vorhaben, ein Reich zu erbauen, das die Zeiten überdauert, in einer sich rasant entwickelnden technologischen und heimtückischen politischen Landschaft des 19.Jahrhunderts bewegen. Anno 1800 kombiniert beliebte Features mit innovativem Gameplay in einem einprägsamen neuen Setting und läutet den Beginn einer neuen Ära des Anno-Franchise ein.
 

WERTUNG

  PRO
  + es gibt so viel zu tun
  + detailreiche Grafik
  + verbessertes Gameplay
  + fordernder Schwierigkeitsgrad
  + Wiederspielwert
   
  CONTRA
  - nur Seeschlachten
  - Kampagne gleicht einem Endlosspiel
  - Diplomatieschwächen

Sebastians Fazit:

Endlich mal wieder ein Anno in der Vergangenheit. Ehrlich gesagt haben mich die Zukunftsteile nie interessiert und bin tatsächlich mit dem eigentlichen Teil Anno 1602 groß geworden und habe die nachfolgenden Teile ebenfalls geliebt. Damals fehlte mir jedoch die Hardware Power um mich wirklich lange damit zu beschäftigen. Aber nun ist ja endlich Anno 1800 da und was soll ich groß sagen: Es ist einfach nur fantastisch! Ubisoft hat tolle Neuerungen hinzugefügt, wie z.B. den Planmodus wo wir Gebäude platzieren können auch wenn wir nicht die notwendigen Ressourcen verfügen. Dadurch ist zumindest schon einmal der Bauplatz reserviert und wir können durchaus besser einplanen. Ein deutliches Lob, dass der Zusammenhang zwischen der alten Welt und der neuen (zwei verschiedene Karten) nahtlos übergeht und nicht durch nervende Ladesequenzen gestört wird. Auch das Aufwerten von unserer Bevölkerung geht nun realistischer, denn wenn wir Bauern zu Arbeitern aufwerten lassen fehlen uns die Bauern dementsprechend in der Landwirtschaft und wir müssen neue Bauernhäuser bauen. Ich könnte soviel Gutes berichten, muss aber auch ein paar negative Sachen kurz loswerden. Der Krieg in Anno war nie die große Stärke der Serie. Nun wird dieser ausschließlich über Wasser geführt. Da es nicht sehr viele Schiffsklassen gibt kann dieses leider doch recht schnell ermüdend sein und sich lange hinziehen, da die KI auch deutlich dazu gelernt hat. Außerdem ist die Diplomatie für bestimmte Aktionen deutlich zu teuer und teilweise nicht nachvollziehbar. Wer aber darüber hinwegsieht, bekommt wahrscheinlich eines der besten Strategiespiele derzeit!


Text Size